Binaural Beats Erfahrungen Meinungen kostenlos download  

Was Sie tun können, um besser einschlafen zu können

Ein gesunder Schlaf, welcher in der Abfolge der einzelnen Schlafphasen normal ist, führt beim Menschen zu Ausgeglichenheit, körperlicher und geistiger Aktivität und zur Gesunderhaltung des Organismus. Sowohl in früheren Zeiten als auch heute in der modernen Zeit klagen jedoch Menschen zunehmend über Schlafstörungen besonders auch beim einschlafen, welche sich durch spezielle Abweichungen voneinander unterscheiden, dabei jedoch für die Betroffen immer gleiche katastrophale geistige und psychische Schäden nach sich ziehen können.

 

 

Wann liegt tatsächlich eine Schlafstörung vor?

Eine Schlafstörung liegt dann vor, wenn der Schlaf in seiner Dauer, seiner Tiefe und erholungswirksamen Qualität nicht ausreichend ist.
So ist es zum Beispiel an Hand medizinischer Erhebungen erwiesen, dass bei Menschen, welche insbesondere probleme beim Einschlafen haben, das Risiko, an Depressionen zu erkranken, massiv zunimmt. In diesem Zusammenhang besitzen Einschlafstörungen eine zentrale Rolle unter diesen Abnormitäten des Schlafens.

Gekennzeichnet sind Einschlafstörungen von langen Zeiten des wach Liegens, welche von den Betroffenen immer wieder den eigenen Druck erfahren, dass man doch einschlafen muss, um am nächsten Tag wieder fit zu sein. Betroffene bezeichnen das Nicht - Einschlafen - Können als eine enorme Einschränkung ihrer Lebensqualität und körperlichen und psychischen Leistungsfähigkeit. Dies wiederum bildet eine wichtige Voraussetzung, um an einem depressiven Leiden zu erkranken.

Die Ursachen von Einschlafstörungen werden unterteilt in nicht organische und organische Ursachen. Die Faktoren innerhalb der organischen Ursachen bestehen insbesondere in Angstgefühlen, depressiven Gedankenabläufen, einem hohen Stress oder psychischen Beeinträchtiungen der Gesundheit. Weiterhin sind eine schlechte Einschlafumgebung, zu welcher Lärm, verbrauchte Luft oder ungünstige Raumtemperaturen gehören, ebenfalls Auslöser für eine Einschlafstörung. Andererseits tragen organische Störungen, wie zum Beispiel Herz-Rhythmusstörungen, Schmerzen oder speziell auch Erkrankungen der Atemorgane und der Atemwege zu einer Störung der Einschlafphase bei. Dabei können auch unkontrollierte Medikamenteneinnahmen, Stress, reichliche Mahlzeiten und starker Genussmittelkonsum zu einer Einschlafstörung führen. In diesem Bezug seien Alkohol, Koffein und Drogen zu nennen.

 

 

Besser einschlafen - was kann ich tun?

Um Einschlafstörungen zu therapieren, werden unterschiedliche Möglichkeiten analysiert und genutzt. Zum Einen sind dies die medikamentöse Therapie, zum Anderen kann eine Änderung der Einschlafrituale eine Einschlafstörung weitgehend beheben. Zur medikamentösen Therapie gehört insbesondere der Einsatz spezieller Einschlafmedikamente. Diese können sowohl chemischer Natur sein, aber auch Mittel auf pflanzlicher Basis bieten eine Alternative. In diesem Zusammenhang ist jedoch immer wichtig, einen Arzt zu Rate zu ziehen und die speziellen Nebenwirkungen und Medikamentenabhängigkeiten zu beachten. Der Genuss von Medikamente für das Einschlafen ohne ärztliche Kontrolle kann über lange Zeit dazu führen, dass besseres Einschlafen ohne die Dosis nicht mehr möglich ist.


Sie können gezielt unterschiedliche Therapien nutzen, welche alternativ zu Medikamenten eingesetzt werden. Dazu gehören beispielsweise das Erlernen und Ausführen von Entspannungstechniken, das Verfahren der sogenannten Schlafrestriktion und Schlafkompression oder das Nutzen von Naturheilverfahren zum besseren Einschlafen. Daneben ist es auch wichtig, den eigenen Tagesablauf bewusst wahrzunehmen, sich Schlafrituale anzugewöhnen und den Tagesablauf in Hinsicht auf ein gutes Einschlafen zu gestalten. Das wichtigste was Sie sofort tun sollten ist, dass Abendessen nicht kurz vor dem zu Bett gehen zu sich zu nehmen. Außerdem keine schweren und fettigen Mahlzeiten kurz vor dem Schlafengehen essen. Außerdem führen sogenannte Schlafrituale wie zum Beispiel ein entspannendes Bad, das Hören von Binaural Beats Musik, das Lesen eines eher entspannenden Buches oder ein kurzer Spaziergang in ruhiger Umgebung durchaus zum verbesserten Einschlafen.


Im Zusammenhang mit Entspannungstechniken gibt es unterschiedliche Methoden und Verfahren, teilweise aus der chinesischen oder indischen Heilkunst. Sehr empfehlenswert aus eigener Erfahrung sind die ganzkörperlichen Entspannungstechniken nach Jakobson, welche zudem nicht schwer erlernbar ist und durchaus eine erfolgreiche Methode darstellen, um den Körper zu entspannen und langsam in den Schlaf hinüber zu gleiten.

Lesen Sie weiter: Wie Sie Schlafprobleme, Schlaflosigkeit und Schlafstörungen besiegen

Nicht gefunden was Sie suchen?