Wie Sie mit der beliebtesten NLP Technik, dem Ankern, jederzeit positive Gefühle verankern und reproduzieren können.
 
NLP ANKERN schritt für schritt zu Ihren Ressourcen und positiven Gefühlen 
 
Sie kennen sicherlich die Situation, dass bei bestimmten Bildern, Videos oder Gerüchen ein bestimmtes Gefühl in Ihrem Innersten auftritt. Beim Anblick der Urlaubsfotos erinnert man sich an diesen, als wäre er gestern gewesen. Das Lied, das beim ersten Kuss gespielt wurde, werden Sie niemals vergessen und beim Hören dieses Liedes werden die Gefühle von damals wieder aufkeimen. Diese Situation wird im NLP als Gefühle ankern bezeichnet und das Bild, Video, Lied usw. wird als Anker bezeichnet. Diese Möglichkeit, dass solche Anker bestimmte Gefühle auslösen, wird im NLP bewusst genutzt. Durch dieses Ankern sind Sie in der Lage, gewünschte Gefühle ans Tageslicht zu befördern. Sicher, Sie müssen dieses ankern erst LERNEN, aber dies ist ganz einfach:

Gefühle ankern in der einfachen fünf Schritte Anleitung
Sie müssen nur fünf Schritte durchlaufen, damit Sie Gefühle verankern können.

  1. Sie suchen sich einen ruhigen Ort, an dem Sie sich hinsetzen. Danach atmen Sie ruhig durch und schließen die Augen. Jetzt suchen Sie sich ein Gefühl aus, das Sie ankern möchten und denken hierbei an eine Situation, in der Sie dieses Gefühl schon mal verspürt haben. Dieses Erlebnis müssen Sie deutlich vor Ihrem geistigen Auge abspielen, damit die gewünschten Gefühle tatsächlich auftreten können.
  2. Sobald das Erlebnis vor Ihrem geistigen Auge auftritt, müssen Sie versuchen, es festzuhalten, bzw. zu verstärken. Hierzu können Sie sich einige Fragen stellen, um alle Details aus diesem Erlebnis wieder hervorzuholen. Welche Fragen Sie sich dabei stellen bleibt Ihnen und Ihren Erlebnis überlassen. Wenn weitere Personen anwesend waren, die zu diesem Ereignis beigetragen haben, dann können Sie sich nun daran erinnern, wer diese Personen waren. Gleichfalls können Sie sich daran erinnern, was diese Personen gesagt oder getan haben. Das nähere Umfeld, das damals anwesend war, sollten Sie ebenfalls reproduzieren. 
Jetzt bleibt nur noch die Analyse des Gefühles, wie stark dieses war, was Sie genau gespürt haben, wo im Körper Sie dieses gespürt haben usw.
  3. Dieser Schritt ist der einfachste: Sie dürfen nun das aufgelebte Gefühl genießen
  4. Haben Sie den Gedanken, dass jetzt der Moment erreicht ist, in dem das Gefühl am stärksten ist? Dann sollten Sie sich jetzt einen Anker für dieses Gefühl suchen. Die Auswahl bleibt gänzlich Ihnen allein überlassen. Hier nur ein paar Beispiele: Bilder, Töne, Gerüche, Bewegungen
    Sie müssen lediglich aufpassen, dass Sie einen Anker suchen, den Sie anschließend nicht mit weiteren Ankern verwechseln könnten.
  5. Jetzt kommt die Testphase: Öffnen Sie die Augen und lösen Sie den Anker aus. Erscheinen die gewünschten Gefühle? Ja? Dann haben Sie es geschafft. Sollten die gewünschten Gefühle nicht auftreten, dann müssen Sie die Schritte eins bis zwei wiederholen. Die Wiederholung muss so oft durchgeführt werden, bis beim Auslösen des Ankers das gewünschte Gefühl erscheint.

Beispiel zum einfachen ankern mit NLP:
Sie möchten das Gefühl Glück aktivieren. Denken Sie an eine Situation in Ihrem Leben, in der Sie wirklich glücklich waren. Die erste Berührung von Ihrem ersten Partner? Die Hochzeit oder die Geburt Ihres Kindes? Wenn dieses Gefühl am stärksten ist, dann legen Sie Ihre rechte Hand auf Ihr Herz. Konnten Sie das Ankern erfolgreich ausüben, dann wird ab sofort das Gefühl Glück auftreten, wenn Sie mit Ihrer rechten Hand Ihr Herz berühren. Probieren Sie es ruhig mal aus. Damit dieses Gefühl auch immer wieder ausgelöst wird, sollten Sie diese Geste öfter durchführen, das heißt, Sie müssen immer wieder üben, dass das Gefühl mit dieser Geste verbunden bleibt.

Kurzanleitung für das Ankern
Sie können sich das Ankern auch anhand einer Kurzanleitung erleichtern. Diese Kurzanleitung beinhaltet nur drei Schritte, sozusagen eine Kurzform der oben beschriebenen Übung:
  1. Erzeugen Sie den gewünschten Gefühlszustand
  2. Sobald dieser Gefühlszustand am stärksten ist, verankern Sie diesen
  3. Diese zwei Schritte so lange ausüben, bis beim Auslösen des Ankers der gewünschte Gefühlszustand auftritt

Weiterführende NLP-Übung: Magischer Kreis zum ankern mit NLP
Diese Übung wird im NLP genutzt, um Probleme oder unangenehme Arbeiten besser, leichter und schneller lösen zu können. Denn der magische Kreis erzielt einen Mix aus Selbstsicherheit, Optimismus und Selbstbewusstsein und aus diesem Grund wird er auch öfter als Kraftfeld bezeichnet, der auf dem Boden auftritt.

Um die Übung durchführen zu können, müssen Sie sich auf dem Boden einen Kreis vorstellen. Theoretisch kann es sich hierbei auch um ein Dreieck oder um ein Viereck handeln. Wie der magische Kreis aussieht, bleibt Ihnen überlassen. Wichtig ist nur, dass Sie sich in Zukunft diesen Kreis immer so vorstellen, wie Sie ihn anfangs gebastelt haben. 

Als nächstes sollten Sie die Augen schließen und sich dabei entspannen. Jetzt müssen Sie sich das Gefühl Selbstsicherheit vorstellen. Sollten Sie dieses Gefühl aus vergangenen Erlebnissen kennen, dann stellen Sie sich diese Erlebnisse vor, um dieses Gefühl zu reaktivieren. Sollten Sie dieses Gefühl nicht kennen, dann müssen Sie es nun erschaffen. Hierzu können Sie daran denken, dass Sie jedes Problem und jede Arbeit erledigen können. Wenn Sie dies richtig ausüben, dann entsteht in Ihrem Innersten Ruhe, Gelassenheit und Zuversicht. Dieses Gefühl müssen Sie nun verstärken, indem Sie sich einige Fragen stellen:

  • Wo und Wie verspüren Sie dieses Gefühl? Wie würden Sie dieses Gefühl beschreiben?
  • Sind Sie allein oder sind weitere Personen anwesend?
  • Wo sind Sie und was machen Sie gerade?
  • Hören Sie Geräusche? Welche?
  • Was denken Sie, wenn Sie dieses Gefühl verspüren?
  • Mit welchem Begriff würden Sie dieses Gefühl bezeichnen?
  • Können Sie erkennen, wie Sie anhand dieses Gefühls einige Probleme oder Arbeiten erledigen können?

Wenn Sie nun das erzielte Gefühl richtig fühlen, dann dürfen Sie eine Weile in diesem Gefühl schwelgen. Sie können auch versuchen, dieses Gefühl weiter zu verstärken. Sollten Sie das Gefühl nicht weiter verstärken können, dann dürfen Sie nun in den erdachten Kreis steigen. Als Anker für diesen erreichten Gefühlsmix, der aus Selbstsicherheit, Selbstbewusstsein und Optimismus besteht, zählt ab sofort das Eintreten in diesen Kreis.

Um nun zu testen, ob das Verankern mit diesem Gefühlsmix tatsächlich funktioniert hat, treten Sie wieder aus dem Kreis heraus und beschäftigen sich für ungefähr fünf bis zehn Minuten mit etwas anderem. Anschließend treten Sie wieder in den Kreis und schauen, ob Sie das vorher erreichte Gefühle nochmals erreichen können. Sollte dies nicht der Fall sein, so müssen Sie die oben beschriebenen Schritte so oft wiederholen, bis Sie beim Eintreten in den Kreis diese Gefühle erreichen.

Damit Sie nun in Zukunft von dieser positiven Energie zerren können, müssen Sie künftig bei Eintreten eines Problems, das Sie lösen möchten, in diesen selbst erdachten Kreis treten. Je früher Sie dieses Gefühl heraufbeschwören und testen, ob dies wirklich funktioniert, um so stärker kann Ihnen dieses Gefühl beim Lösen von Problemen helfen. Wenn Sie eine längere Zeitspanne vergehen lassen, bevor Sie das erste Mal diese Technik zur Hilfe nehmen, dann kann es passieren, dass der magische Kreis nicht funktioniert.


Nicht gefunden was Sie suchen?