Der New Behaviour Generator
New Behaviour Generator Techniken Methoden NLP Anleitung Übungen
Kennen Sie die Situation: Unangenehme Dinge müssen erledigt werden und jeden Tag nach dem Aufstehen denken Sie: Heute erledige ich das. Und was passiert? Es wird abends und diese Dinge sind immer noch nicht erledigt. Warum? Weil es manchmal ein Problem ist, sich selbst zu motivieren. Und deshalb werden unangenehme Dinge oftmals Wochen oder gar Monate vor sich hergeschoben. Es werden immer neue Ausreden erfunden, weshalb man diese Dinge nicht erledigt. Aber mit dieser Situation stehen Sie nicht allein da. Die meisten Menschen können sich selbst kaum oder gar nicht motivieren. Auf der anderen Seite wäre das Leben viel einfacher, wenn unangenehme Dinge sofort erledigt werden würden und man somit den Kopf für andere Dinge frei hätte.

Genau aus diesem Grund wurde der "New Behaviour Generator" erfunden. Dieser wird in den folgenden Schritten durchgeführt:

1. Sein eigenes Ich reproduzieren (New Behaviour production)
 
Als erstes müssen Sie sich einen ruhigen, einsamen Ort suchen, an dem Sie sich problemlos entspannen können. Im zweiten Schritt erschaffen Sie Ihr eigenes Ich noch einmal. Und zwar stellen Sie sich hierzu im Geiste einen anderen Menschen vor, der Sie selbst sind. Und dieser Mensch erledigt nun alle unangenehmen Dinge für Sie. Auf diese Art und Weise LERNEN Sie, dass diese unangenehmen Dinge gar nicht so unangenehm sind. Denn als neutraler Beobachter der anderen Person erkennen Sie auf neutrale Weise, dass diese Dinge problemlos erledigt werden können. Wenn nun diese projizierte Person alles erledigt hat, können Sie mit eigener, neuer Motivation an diese Aufgaben herangehen.
 
2. Nach der Durchführung des Schrittes Nummer eins ist es nun ein leichtes, dass Sie sich eine eigene Aufgabe heraus suchen, die Sie bisher immer vor sich hergeschoben haben, die Sie nun aber erledigen möchten.

3. Zuerst stellen Sie sich vor dem geistigen Auge vor, wie das doppelte Ich diese Aufgabe bewältigt und welchen Nutzen diese Person aus der Bewältigung zieht: Zufriedenheit, Anerkennung oder sogar einen finanziellen Vorteil?


4. Des weiteren müssen Sie sich stets vor Augen halten, dass das doppelte Ich die Aufgabe in einem zufriedenen Zustand und ohne Probleme ausführt. Warum dieses doppelte Ich dies so schafft? Es hält sich selbst die Vorteile vor Augen, die es aus der Bewältigung dieser Aufgabe erhält.

5. Sollten Sie trotz aller Bemühungen mit der Ausführung der Aufgabe nicht zufrieden sein, dann können Sie sich diese Szene verzerrt vorstellen. In diesem Zustand wird es möglich, die Szene neu zu erschaffen. Und zwar so, dass Sie im Anschluss zufrieden sind.


6. Wurde die Aufgabe von Ihrem eigenen doppelten Ich mit aller Zufriedenheit ausgeführt, dann müssen Sie diesen Gemütszustand in sich selbst aufnehmen. Hierzu können Sie selbst wählen, wie Sie diesen Zustand zu sich selbst transferieren. Dies kann eine Geste im Geiste sein oder eine Geste, die Sie mit dem eigenen Körper durchführen.
 
7. Als letzten Schritt sollten Sie sich diese positive Vorgehensweise für die Zukunft behalten. Denn das NHL soll dazu führen, dass Sie in Zukunft alle unangenehmen Dinge in einem zufriedenen Zustand erledigen. Sie können sich auch bestimmte Situationen ausdenken, in denen Sie von dieser neuen positiven Energie profitieren möchten. Zusätzlich sollten Sie sich stets den positiven Effekt vors Auge halten. Dieser Schritt wird als Future Pace bezeichnet.





Nicht gefunden was Sie suchen?