Binaural Beats Erfahrungen Meinungen kostenlos download  

Zigarettenrauch verursacht qualvolle KrebserkrankungenWenn Sie an die Gefahren des Rauchens denken, dann kommt Ihnen wohl als erstes der Lungenkrebs in den Sinn. Das ist auch richtig so. Und denkt man an die ganzen Gifte, die Sie Ihren Lungen aussetzen, dann ist es kein Wunder, dass die Lungen stark geschädigt werden und mit der Zeit immer mehr an Leistung abnehmen. Der Krebs hat bei Rauchern einfach ein leichtes Spiel - das muss man mal so deutlich sagen! Es gibt aber noch viele andere Lungenprobleme, die direkt mit dem Rauchen zusammenhängen wie Bronchitis, Emphyseme, Asthma und Lungenentzündungen. Es gibt keinen Zweifel daran, dass die Lungenkapazität durch das Rauchen enorm abnimmt.

Aber Lungenkrebs ist nur die Spitze des Eisbergs, wenn es zu den Gesundheitsproblemen kommt, die auf das Rauchen zurückzuführen sind. Tatsächlich ist das Rauchen mit fast JEDER Art von Krebs direkt oder indirekt verknüpft, inklusive Blasenkrebs, Magenkrebs, Blutkrebs, Brustkrebs, Kopfkrebs inkl. Gehirntumoren, Leberkrebs, Nierenkrebs usw.

Der Grund dafür ist, dass das Nikotin und die Giftstoffe in den Blutkreislauf gelangen und dadurch sehr leicht in jede einzelne Hautzelle eindringen können. Da das Blut überall hingelangt, agiert es als eine Art Transporter für diese ganzen Gifte. Deswegen ist es nicht weiter verwunderlich, dass alle Bereiche des Körpers ein größeres Risiko für Krebs entwickeln, wenn eine Person raucht.

Diese Risiken trägt der Raucher aber nicht alleine. Auch die Menschen um den Raucher herum sind gefährdeter als absolute Nichtraucher, die sich fast nie in rauchigen Räumen aufhalten. Während manche Raucher vehement die gesundheitlichen Folgen des Passivrauchens bestreiten, gilt dies inzwischen als bewiesen, dass auch der passiv eingeatmete Rauch eine große Gesundheitsgefahr darstellt. Weil bei der Verbrennung von Zigaretten chemische Reaktionen entstehen, kommt es zu der Freisetzung von Giften die nicht alle komplett im Körper des Rauchers verschwinden, sondern die auch direkt wieder an die Luft gelangen, wo sie von Passanten und Herumstehenden eingeatmet werden. Dadurch ist Passivrauchen insgesamt fast genauso gefährlich wie Aktivrauchen.

Was so traurig daran ist, dass der Raucher sich diese Gifte freiwillig reinzieht. Die eigene Gewohnheit lässt den freien Willen erschlaffen. Wenn eine Fabrik in Ihrer Nähe gebaut würde, die genau die Giftstoffe in die Luft blasen, die Sie sich freiwillig jeden Tag reinpfeifen, dann würden Sie wahrscheinlich stinkwütend werden. Aber als Raucher tun Sie sich selber viel Schlimmeres an.

Ist es denn nicht endlich Zeit, mit dem Rauchen aufzuhören, oder wollen Sie sich weiterhin von der Tabakindustrie veräppeln lassen, die alle Gesundheitsrisiken herunterspielt und die auch die Gefahren durch Passivrauchen jahrzehntelang abgestritten hat...? Sie haben die Wahl - entscheiden Sie sich richtig!

Wenn Sie bereit sind, Nichtraucher zu werden, dann warten Sie keine weitere Minute. Besuchen Sie unsere Suchtentwöhnungsprogramm, um herauszufinden, wie auch das Laster des Rauchens ohne Schmerzen oder Entzugserscheinungen aufgeben können. Wir haben schon hunderten von Menschen geholfen, Nichtraucher zu werden und es zu bleiben.

Sie schulden es sich selbst, diese Techniken zumindest auszuprobieren, damit Sie dieser blöden Angewohnheit endlich einen Tritt geben können. Besuchen Sie uns jetzt!

LERNEN Sie unseren Nikotin-Experten Matthias Schulze kennen: Experten-Tipp: Rauchen Sie weiter

Nicht gefunden was Sie suchen?