Binaural Beats Erfahrungen Meinungen kostenlos download  

Zigarettenrauch Passivraucher gefährliche Gifte

Jemand der raucht und der sein Recht darauf verteidigt, wird die Gefährlichkeit des Passivrauchens leugnen. Aber auch das Passivrauchen ist sehr gefährlich – fast so gefährlich wie das Aktivrauchen.

Gewiss sind Sie sich der Tatsache bewusst, dass die Substanzen des Rauches in der Luft, den Körper schädigen und dass sie von der Haut absorbiert werden. Sie werden vielleicht schon mal gemerkt haben, dass wenn Sie in einer dreckigen Umgebung arbeiten oder gar leben, dass Sie dann auch eine dreckige Haut bekommen und das Atmen dann schwer fällt. Der Körper ist ja nicht aus Stahl gemacht, sondern ist ein super absorbierendes, schwammähnlicher Organismus der einatmet und Elemente aus der Umgebung aufnimmt.

Das bedeutet, dass wenn Sie rauchen, dass auch die Leute um Sie herum den Zigarettenqualm aufnehmen, als wenn diese nahe einem Schornstein oder eines Abgasrohres von einem Auto stehen würden. Auch die Passivraucher können wie die Aktivraucher an allen Krankheiten leiden.

Das Passivrauchen ist insbesondere für Kinder gefährlich, da sich deren Lungen und andere Systeme des Körpers  erst noch entwickeln. Wenn sich ein Körper noch in der Entwicklung befindet, dann kann er sehr schnell anfällig für alle Arten von Komplikationen und Krankheiten werden. Die Immunsysteme der Kinder sind noch nicht vollständig entwickelt, deswegen können die Krankheiten, die durch das Rauchen entstehen, nicht gut abgewehrt werden.

Kinder, die ständig Zigarettenqualm ausgesetzt werden, sind anfälliger für die folgenden Krankheiten:

  • Asthma
  • Atembeschwerden
  • Innenohrinfektionen
  • Bronchitis
  • Lungenentzündung
  • Schlechtere Lungenfunktionalität

Augen- und Naseninfestionen – zurückzuführen auf den austrocknenden Effekt des Zigarettenrauches

Mal wieder weg von den Kindern: Sie werden vielleicht schon festgestellt haben, dass Sie nicht länger in öffentlichen Gebäuden rauchen dürfen, außer in speziell gekennzeichneten Bereichen. Solche Gesetze zum Schutz der Nichtraucher werden nicht leichtfertig erlassen, deswegen muss es schon einen guten Grund dafür geben.

Viele Leute wisse genau, was für Gefahren auch das Passivrauchen birgt und deshalb versuchen die Städte und Gemeinden ihre Mitarbeiter zu schützen.

Selber mit dem Rauchen aufzuhören, ist sicherlich eine gute Idee, aber wenn Sie realisieren, dass Sie auch anderen etwas Gutes damit tun, dann ist es wohl noch motivierender. Wenn Sie die Effekte verstehen, die der Zigarettenqualm auf andere, Unschuldige, hat, insbesondere bei Kindern, dann müssen Sie hoffentlich nicht mehr lange überlegen, ob Sie wirklich aufhören sollten. Nutzen Sie diesen unverschämt cleveren Helfer bei Ihrem nächsten Versuch, das Rauchen aufzugeben. Damit Sie dieses Mal wirklich Ihre Ziele erreichen!

Lesen Sie nun: Raucher machen Tabakkonzerne zu Milliarden-Unternehmen

Nicht gefunden was Sie suchen?