Binaural Beats Erfahrungen Meinungen kostenlos download  

 

Warum Sie es NICHT schaffen, alleine das Rauchen aufzugeben

 

Die Frage nach dem Warum des Rauchens, kann eine sein, die schwieriger zu beantworten ist, als Sie denken. Viele Leute wissen, warum sie damit angefangen haben - sie dachten, es sei cool, oder dass ihre Freunde sie bewundern würden. Bei manchen haben auch die Eltern geraucht und sie dachten, das gehöre einfach zum Erwachsenwerden dazu. Manche haben auch gegen die Eltern rebelliert. Aber warum rauchen Sie heute immer noch?

Dies ist eine bedeutende Fragestellung, denn die Gründe, warum Sie jetzt rauchen, beeinflussen Ihre Fähighkeiten, auch wieder damit aufzuhören. Wenn Sie verstehen, warum Sie etwas tun, dann können Sie auch besser verstehen, was Sie tun müssen, um damit aufzuhören. Als Beispiel: Sie sind übergewichtig und wollen ein paar Pfunde verlieren. Sie müssen also auf Ihre Ernährung achten und Ihren Level an sportlichen Aktivitäten anheben, um eine positive Veränderung Ihres Aussehen zu bewirken. Beim Rauchen ist das nicht anders - auch da müssen Sie Veränderungen planen.

Viele Leute rauchen, weil es eine Angewohnheit ist, die mit anderen Angewohnheiten zusammenhängt. Zum Beispiel, wenn Sie sich genau um 10:00 Uhr morgens eine Zigarette anstecken, weil Sie es gewohnt sind, mit den anderen Rauchern in die Raucherpause zu gehen. Und Sie sehnen sich genauso die Zigarette herbei, wie die Pause. Oder Sie zünden sich sonst immer eine nach dem Abendessen an, weil dies die Phase ist, wo Sie nicht mehr auf der Arbeit sind und endlich Zeit für sich selbst haben.

Wenn sich jemand dazu entschlossen hat, mit dem Rauchen aufzuhören, dann muss man sich auch um die Angewohnheit kümmern, die direkt mit dem Anstecken der Zigarette verknüpft ist. Man kann nicht einfach "Tschüß" zu den Zigaretten sagen. Sie müssen die Umstände ändern, um dauerhaft aufhören zu können. Das kann bedeuten, dass Sie beschäftigt sind, wenn die Zigarettenpause naht, so dass Sie nicht in Versuchung geraten, mit den Rauchern in die Raucherpause zu gehen. Oder Sie müssen sich eine andere Beschäftigung direkt nach dem Abendessen suchen. Lesen Sie abends die Zeitung zu Ende, die Sie morgens angefangen haben oder kümmern Sie sich um Ihre Hobbys. Oder schalten Sie den Fernseher und das Radio aus und reden Sie einfach mal wieder mit Ihrer Familie.

Denken Sie jetzt noch einmal scharf darüber nach, warum Sie rauchen und wie Sie die dazugehörigen Umstände ändern können, damit es nicht mehr dazu kommt, dass Sie sich die nächste Zigarette anzünden. Wenn Sie das schaffen, dann wird Ihnen dies im Kampf gegen die Sucht enorm helfen und Sie können wirklich Nichtraucher werden.

Die Zeit drängt, lesen Sie bitte: Warum Sie JETZT das Rauchen aufgeben müssen

Nicht gefunden was Sie suchen?