Binaural Beats Erfahrungen Meinungen kostenlos download  
selbstheilungskräfte und lebensenergie bündeln und verbessernDie Möglichkeit, dass Meditation als Weg zur Selbstheilung des Körpers beiträgt, darf nicht überbewertet werden, um wirken zu können und nicht zu schaden. Meditation soll kein Weg sein, um den Gang zum Arzt zu ersetzen. Meditation kann jedoch neben ihrer Wirkung beim Stressabbau und bei der Selbstfindung auch körperliche Funktionen beeinflussen und so in gewissem Maße körperliche Selbstheilungsprozesse initiieren. Nachgewiesenermaßen kann Meditation etwa Atmung und Herzschlag eines Menschen verlangsamen und den Blutdruck senken. Wissenschaftler der Universität Ohio haben zudem 1985 eine Stärkung des Immunsystems durch Meditation festgestellt, was allerdings eher der Prophylaxe als der Selbstheilung dient.

Meditation und körperliche Selbstheilung

Meditation darf nicht als Königsweg der Selbstheilung verstanden werden, der alle anderen Wege ersetzt. Sie kann die erwähnten Auswirkungen auf den Körper haben und dadurch auch dazu beitragen, Krankheiten wie chronische Magen-Darm-Probleme zu lindern oder gar zu beseitigen. Als medizinische Wirkungen einer aktiven Meditationsform wie des Tai-Chi beschreibt die deutsche Techniker Krankenkasse auf ihren Internetseiten zudem gelöste Muskelverspannungen und eine Verringerung eventuell vorhandener Schmerzen im Rücken. Die verschiedenen Formen der Meditation können also auch jeweils etwas veränderte Wirkung zeigen. Teilweise sehen auch Ärzte heute eine weiter reichende Wirkung der Meditation bei Prozessen der Selbstheilung eines Menschen. So berichtet etwa die Abteilung "Naturheilkunde und integrative Medizin" der Kliniken Essen-Mitte auch von einem Nutzen der Meditation bei Asthma, Störungen des Herz-Kreislauf-Systems und bei einigen Krebserkrankungen. Übertriebene Hoffnungen soll das alles nicht wecken. Meditation ist weder ein 100-prozentiger Schutz vor Krankheiten, noch als losgelöste Methode eine Möglichkeit, auf Selbstheilung statt auf ärztliche Therapie bei ernsthaften Erkrankungen zu setzen. Dennoch ist die Meditation ein ein sehr wichtiges Instrument für die Selbstheilung des Körpers bei jeglichen Krankheiten. Einzelfälle bestätigen dies immer wieder sehr Eindrucksvoll.

Meditation und die Heilung des Geistes

Wir sollten jedoch nicht nur über körperliche Erkrankungen sprechen: Meditation kann auch ein Weg der Selbstheilung sein, der bei der Therapie seelischer Erkrankungen zum erneuten Wohlbefinden beiträgt. Meditation kann zur Selbstfindung beitragen, kann bestenfalls helfen, Schemata zu durchbrechen, die einer geistigen Gesundung im Wege stehen. Hier ist jedoch in jedem Fall eine professionelle Anleitung wichtig, ohne die Meditation nicht als Hilfe wirken kann. Wiederum gilt: Meditation ist kein Ersatz für medizinische Betreuung, aber eine Ergänzung, bei der der Prozess der Selbstheilung Wichtiges zur Gesundung beitragen kann. Verschiedene anerkannte Psychotherapeuten nutzen Meditation mittlerweile als ein Weg in ihrer Therapie; Krankenkassen wie die AOK übernehmen die Kosten für eine Meditation zum Teil, wenn sie Bestandteil einer solchen Therapie ist.

Lesen Sie weiter: Wie Sie mit der Tantra-Lehre Ihre Energiekanäle und Chakren in Einklang bringen

Nicht gefunden was Sie suchen?