Memorysysteme Effektive Lernmethode
Jeder kennt das Kinderspiel Memory, in dem es darum geht, sich Bilder einzuprägen und dann immer zwei Paare zu finden. Was in der Kindheit schon trainiert werden kann, sollte man auch im Erwachsenenalter anwenden. Das wohl beliebteste Memorysystem ist die so genannte Schubladenmethode. Diese wird mit auch gerne als Symboltechnik bezeichnet, denn hier werden Zahlen und Symbole mit einander kombiniert.

Hier wird das Zahlensystem 1 bis 10 angewendet. Bevor man ein Memorysystem verwendet kann, benötigt man zehn oder fünfzehn feste Anker, Plätze, die man sich einprägt und immer wieder verwendet. So sollten die Plätze leicht mit den Zahlen 1 bis 10 kombiniert werden, damit man sie sich leicht wieder ins Gedächtnis rufen kann. Bevor man sich also eine komplizierte Zahlenreihe oder lange Telefonnummern einprägen kann, müssen die Anker mit den Zahlen 1 bis 10 verbunden werden:

0 = WC-Reiniger
1 = Kerze
2 = Beine
3 = Dreirad
4 = Tisch
5= Hand
6 = Bier
7 = Sinne
8 = Schneemann
9 = magisches Quadrat
10 = Zehen

Um sich nun die Telefonnummer 0173/30556789 merken zu können, ordnet man diese erst einmal den Ankerplätzen zu:

WC-Reiniger, Kerze, Dreirad, Dreirad, WC-Reiniger, Hand, Hand, Bier, Sinne, Schneemann, magisches Quadrat.

Noch klingt alles etwas durcheinander und chaotisch, doch wenn man sich die Ankerplätze merkt, dann wird der Rest nur noch ein Kinderspiel. Wer es leichter mag, der kann aus diesen Wörtern nun eine Geschichte bauen und sich so die Ankerplätze besser einprägen. Kommen dann diese Wörter vor, dann lässt sich daraus leicht die Telefonnummer zusammenstellen. Es Bedarf ein wenig Übung, bis man in der Lage ist, schnell sich Telefonnummern einprägen zu können. Daher sollten immer die gleichen Ankerplätze verwendet werden, egal welches Memorystystem man verwendet.
 
LERNEN Sie auf der nächsten Seite die wichtigsten Fakten zur Binaural Beats Lernmethode

Nicht gefunden was Sie suchen?