Binaural Beats Erfahrungen Meinungen kostenlos download  

Bemerken Sie, dass Ihre Akne zunimmt wenn Sie aufgebracht sind? Oder dass Sie zu trockener Haut oder Ekzemen neigen? Haben Sie Hautausschläge, Gürtelrose, Nesselsucht oder haben Sie verstärkt allergische Reaktionen auf Nahrungsmittel oder Hautpflegeprodukte?

Wenn ja, dann bilden Sie sich dies nicht ein. Zwischen Wutanfällen und Hautproblemen besteht eine direkte Verbindung. Durch die Kampf-oder-Flucht Reaktion wird Adrenalin produziert, was zu einer Schwächung des Immunsystems führt. Nesselsucht, Gürtelrose, Hautausschläge sowie allergische Reaktionen sind Ausdruck eines geschwächten Immunsystems, das sich gegen Reizstoffe nicht so zu Wehr setzen kann, wie es dies üblicherweise sollte.

Um sich zu schützen, reagiert der Körper auf Stress durch eine erhöhte Fettproduktion der Haut, was dann zu Akne führen kann. Die Haut ist ständig mit der Bildung von Fett und Schweiß beschäftigt, um sich sauber, weich und geschmeidig zu halten und vor äußeren Einflüssen zu schützen. Staub, Schmutz und andere Schadstoffe können die Hautoberfläche wegen des feinen Säureschutzmantel nicht durchdringen. Der Körper schützt sich durch eine verstärkte Fettproduktion vor Angriffen von außen. Auch dies ist Teil einer Kampf-oder-Flucht Reaktion, die dann auftritt, wenn wir uns einer Konfrontation oder einem Stressor gegenübersehen. Akne kann auch dann entstehen, wenn Poren durch zu viel Talg verstopft sind, sich nicht öffnen und das überschüssige Fett nicht abtransportiert werden kann.

Trockene Haut ist die entgegengesetzte Reaktion. Wenn der Körper Blut in die großen Muskelgruppen der Oberschenkel und Beine umleitet bedeutet dies, dass er das Blut der Haut entnehmen muss. Da Blut für Feuchtigkeit sorgt, wird die Haut mit weniger Feuchtigkeit versorgt, zeigt ein trockeneres Erscheinungsbild und fühlt sich auch trockener an.

In manchen Fällen kann das, was eine Person tut, auch Einfluss auf das Erscheinungsbild der Haut haben. Wenn man zu Wut neigt und die Herzfrequenz steigt, schwitzt man mehr, da dieser Blutdruckanstieg eine Erhöhung der Körpertemperatur zur Folge hat. Man wird versuchen, dem Schwitzen mit übermäßigem Waschen des Gesichtes entgegenzuwirken, was die Haut austrocknet. Auch zahlreiche der handelsüblichen Produkte wird man ausprobieren, wobei die Haut durch die verschiedenen Chemikalien gereizt wird, denen sie hier ausgesetzt ist. Manche vernachlässigen gänzlich, ihrem persönlichen Hygieneprogramm nachzukommen, indem sie ihr Gesicht abends nicht reinigen, da sie ja so erschöpft sind, dass sie am liebsten gleich ins Bett fallen würden. Wenn man es versäumt,  das Gesicht mit Feuchtigkeitscreme zu pflegen, führt dies zur Austrocknung und übermäßigen Talgproduktion der Haut, was Akne auslösen kann.

All dies zeigt sich, wenn der Körper in ständiger Alarmbereitschaft ist, wie dies bei Wutanfällen und Kampf-oder-Flucht Reaktionen der Fall ist. Bedenken Sie, Ihre Wutprobleme werden Ihre Hautprobleme nur verschlechtern.

Lesen Sie jetzt weiter: 8. Schlafprobleme sind Hauptursache für Aggressionen

Nicht gefunden was Sie suchen?